Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Prodontittistherapie

Parodontitis: eine Erkrankung des Zahnfleisches

Parodontose oder medizinisch korrekt ausgedrückt Parodontitis ist eine Erkrankung des Zahnfleisches und des Zahnhalteapparates, hauptsächlich des Knochens, der die Zähne trägt. Ganzheitlich betrachtet ist Parodontitis aber eine Erkrankung im ganzen Körper. Es ist eine Entzündung, ein großflächiger Entzündungsherd, für den ganzen Körper. Aus ganzheitlicher Sicht liegt ursächlich immer eine chronische Störung der Darmflora und der Darmfunktion als Grundlage vor. Ein geschwächtes Immunsystems in einem gestörten Darmsystem hat die Folge, dass auch im Mund eine chronische Entzündung entsteht. Darmschleimhaut und Mundschleimhaut beeinflussen bzw. spiegeln sich gegenseitig.

Das heißt: Geht’s dem Darm nicht gut, spiegelt es uns der Mund - und zwar meistens am Zahnfleisch. In stärken chronischen Fällen greift die Entzündung oder die im Mund entstandene Immunschwäche auf den Knochen über und gibt das klinische Bild der so genannten Parondontitis.

Parodontitis behandeln wir auf drei Ebenen:

Die erste Ebene ist eine sehr intensive, individuell auf die Mundsituation des Patienten angepasste Prophylaxe-Behandlung mit dem Solo-Prophylaxe-Konzept. Die häusliche Pflege, das tägliche perfekte Pflegen im Mund, ist der wichtigste Erfolgsgarant für das dauerhafte Wegbleiben einer Entzündung im Mund.

Der zweite Schritt ist die gründliche Reinigung der Zahnfleischtaschen, die während der Parodontitis entstehen. Sie entspricht den qualitativen Normen der klassischen Schulmedizin und ist unabänderlich.

Ergänzend dazu bieten wir jedem Patienten die dritte Ebene der Parodontitis-Behandlung an, und zwar aus ganzheitlicher Sicht. Wir klären Patienten auf über das Rezidiv der Parodontitis, das heißt über immer tiefere Zahnfleischtaschen trotz aller guten häuslichen Pflege. Und wir klären auf über die ganzheitlichen Zusammenhänge zwischen einer gesunden Darmfunktion, einem gesunden Immunsystem und der Gesundheit im Mund.

Der Prognos-Störfeldtest:
Mit dem Prognos-Störfeldtest erkennen wir diagnostisch, welche Ursachen das Immunsystem, die Darmflora, das Darmfunktionssystem beeinträchtigen. Der Patient bekommt danach Empfehlungen für Reinigungen (Darmreinigungen, Schleimhautreinigungen, Mundschleimhautreinigungen) entweder mit homöopathischen Präparaten, mit Schüssler-Salzen oder mit hervorragend wirksamen Präparaten aus der Hildegard-von-Bingen-Medizin.

Aufklärung:

Wir informieren unsere Patienten, welche Lebensweise sich nachteilig auf die Gesundheit im Mund, auf ein gesundes Immunsystem auswirkt. Dazu gehören unter anderem das Rauchen, übermäßiger oder überhaupt Alkohol-Konsum sowie ernährungsspezifische Dinge, die zu einem Mangel an Vitaminen, an Ballaststoffen im Körper oder zur Verschleimung im Mund und Darm führen (zum Beispiel Milchprodukte).

Nachsorge:

Nach der erfolgreichen Parodontitis-Behandlung empfehlen wir unseren Patienten engmaschige Kontroll-Intervalle. Das bedeutet: Nach einem Vierteljahr und danach bei sehr guter Heilungstendenz im halbjährlichen Wiedersehen werden die Zahnfleischtaschen kontrolliert, wird der Zahnfleischbefund erhoben. Und unsere Patienten immer wieder daran erinnert: Die Solo-Prophylaxe ist die beste Therapie, die ein Patient sich selbst geben kann.

Zahnärztliches Naturheilzentrum

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung.
Okay